Schriftenverzeichnis

Maschinelle Übersetzung (MÜ)

Das Teilgebiet der Computer- bzw. Informationslinguistik, dem Zimmermanns Interesse neben der automatischen Indexierung am meisten gilt, ist die maschinelle Übersetzung. Nach den ersten Anfängen in der Syntaxgruppe widmete er sich etwa ab 1980 - neben seinem Engagement in der Vorphase des Projekts EUROTRA der Europäischen Gemeinschaft - insb. der Anwendung der MÜ auf die Fachinformation, wobei er Einfluss auf die Entwicklung der Systeme SUSY, SYSTRAN und LOGOS nahm.

Zur Entwicklung eines Europäischen Übersetzungssystems (EUROTRA) (1978)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Regensburg, November 1978

Stand und Probleme der maschinellen Übersetzung (1980)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Lebende Sprachen 1/1980, 2-5

Zimmermann resümiert die Entwicklung der maschinellen Übersetzung in Theorie und Praxis und stellt fest, dass zumindest eine der Beschränkungen, die der ALPAC-Report im Jahre 1966 als Gründe für die Unmöglichkeit einer FAHQT (fully automatic high-quality translation) genannt hat, nicht mehr gilt, nämlich die Unzulänglichkeit der Datentechnik: „Die Realisierung eines MT-Systems im Heimcomputer ist in den Bereich des ökonomisch und technisch Möglichen gerückt.“ Das Hauptaugenmerk wird aber in den kommenden Jahren eher auf einer computer“gestützten“ Übersetzung liegen.
Volltext: [PDF] - [RTF]

Bröckelt der Turm zu Babel? (1984)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Das Inforum (1984) Nr. 18, 4/84. Informationsforum der Arbeitsgemeinschaft der Fachinformationszentren.

Es wird die Frage gestellt, „welche Anforderungen an die Entwicklung von Instrumenten zur Sprachübersetzung zu stellen sind „. Zi. resümiert, dass „ mit praxisrelevanten Zwischenschritten eine reelle Chance besteht, das Problem der Sprachbarrieren in der Fachinformation zu reduzieren”, und zwar u.a. durch maschinelle Informativübersetzung, Nachredaktion, Unterstützung des menschlichen Übersetzers bei der Übersetzungsarbeit, Konzentration auf bestimmte Textsorten und Übernahme bestehender Sprachdatensammlungen.
Volltext: [PDF] - [RTF]

Word Processing und Maschinelle Übersetzung (1984)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Ms. Saarbrücken

Volltext: [PDF] - [RTF]

EUROTRA - Ziele, Aufgaben und Stand des Projekts (1984)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Veröff. der FR 5.5 Informationswissenschaft, Saarbrücken, Universität des Saarlandes

Die Entwicklung des europäischen maschinellen Übersetzungssystems EUROTRA fällt in eine Zeit des Übergangs von einer sprachwissenschaftlich-theoretischen hin zu einer anwendungspraktischen Orientierung der maschinellen Übersetzung, die auf schnellere und kostengünstige Übersetzungen in einer microcomputergesteuerten Informationsumgebung abzielt. Zimmermann weist darauf hin, dass es von vornherein das erklärte Ziel war "keine bedeutende Grundlagenforschung zu betreiben", und rechnet EUROTRA der angewandten Forschung zu.
Volltext: [PDF] - [RTF]

LOGOS - Eine kritische Betrachtung (1985)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Veröff. der FR 5.5 Informationswissenschaft, Saarbrücken, Universität des Saarlandes

Stand und Perspektiven der praxisorientierten maschinellen Uebersetzung (1985)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Sprache und Datenverarbeitung. Saarbruecken, (1985) V. 9 (1), p. 5-10

Der Beitrag befasst sich mit den Anforderungen an maschinelle Übersetzungsverfahren. Neben der Beschleunigung des Übersetzungsvorgangs und der Reduzierung des Aufwands besteht die Anforderung, in eine moderne Informationsumgebung einpassbar zu sein (integrierter Übersetzerarbeitsplatz: Telekommunikation, Textverarbeitung, Berücksichtigung strukturierter, fach- und branchenspezifischer Texte/Daten/Terminologien).
Volltext: [PDF] - [RTF]

Multilinguale Anwendungen der Sprachdatenverarbeitung in Referenz-Informationssystemen (1986)

Autor(en): Kroupa, E.; Harald H. Zimmermann

Quelle: W. Wilss, K.-D. Schmitz (Hrsg., 1986). Maschinelle Übersetzung - Methoden und Werkzeuge. Sprache und Information Bd. 16. Tübingen: Niemeyer, 33-48

Zusammen mit Edith Kroupa berichtet Zimmermann über das Projekt MARIS, in dem im Auftrag des Bundesforschungsministeriums (BMFT) der Einsatz der maschinellen Übersetzung und der automatischen Indexierung zur Überwindung von Sprachbarrieren in Fachinformationssystemen mit dem Ziel der Verbesserung des Information Retrieval für ausgewählte Bereiche (Bauwesen, Normendokumentation und Sozialwissenschaften) erprobt wird.
Volltext: [PDF] - [RTF]

Man and Machine in Technical Translation (1987)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Journées Européennes de la traduction professionelle. Encrages 17. Université de Paris VIII, Paris

Zimmermann gibt eine Einführung in produktive maschinelle Übersetzungssysteme wie LOGOS und SYSTRAN, insb. unter technischen und wirtschaftlichen Aspekten. Das Schwergewicht liegt auf Fragen der Qualität, der Nutzerbezogenheit und der Kosten.
Volltext: [PDF] - [RTF]

Überwindung der Sprachbarrieren - die europäische Herausforderung (1987)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Saarbrücken: SOFTEX GmbH

Linguistic-Technical Aspects of Machine Translation (1987)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: AGARD Conference Proceedings No. 4308, 1991

Volltext: [PDF] - [RTF]

SUSY-DJT - Deutsch-Japanische Titelübersetzung (1987)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Harald H. Zimmermann (Hrsg., 1987): Der Transfer informationslinguistischer Technologien am Beispiel von CTX und IST. BMFT-Forschungsbericht, 456-525.

Ebenfalls im Auftrage des BMFT wurde das Saarbrücker Maschinelle Übersetzungssystem SUSY in einem Kooperationsprojekt mit Partnern in Japan für die Übersetzung von Titeln von Zeitschriftenartikeln (Deutsch-Japanisch, Japanisch-Deutsch) mit Englisch als Zwischensprache eingesetzt.

Der Saarbrücker Übersetzungsservice STS - computergestütztes (1988)

Autor(en): Luckhardt, H.-D.; Harald H. Zimmermann

Quelle: Nachrichten für Dokumentation 39/1988, 351-356

Volltext: [PDF] - [RTF]

Übersetzer und Computer - Wer hat Angst vor wem? (1988)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Lebende Sprachen 3/88, 101-102

Der Artikel geht auf das Verhältnis von Übersetzer und Übersetzungscomputer ein und diskutiert verschiedene Szenarien, wie Computer für das Übersetzen eingesetzt werden können und wie der Übersetzerarbeitsplatz der Zukunft aussehen kann.
Volltext: [PDF] - [RTF]

Hilfe bei Uebersetzungen: automatische Uebersetzungs-Hilfe auf dem PC (1988)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Augsburg: KRS-Verlags-Gesellschaft, 1988. 175 p. ISBN: 3-89339-022-7

Der computergestützte Saarbrücker Translationsservice STS. Abschlussbericht des BMFT-Projekts MARIS (1989)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.; Heinz-Dirk Luckhardt (Hrsg.)

Quelle: Veröff. der FR 5.5 Informationswissenschaft, Saarbrücken, Universität des Saarlandes

Mehrsprachiger Zugang zu textorientierten Datenbanken (1990)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Vortrag GAL-Tagung 1990, Bonn

Volltext: [PDF] - [RTF]

Machine Translation as Value-Added Service (1990)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Veröff. der FR 5.5 Informationswissenschaft, Saarbrücken, Universität des Saarlandes

Volltext: [PDF] - [RTF]

Sprachbarrierenüberwindung mit Computerunterstützung (1990)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Präsident der Uni Trier (Hrsg., 1990). Grenzüberschreitender Hochschulkongress. 20.-22.9.1990, 215-218, Trier

Volltext: [PDF] - [RTF]

Linguistisch-technische Aspekte der Maschinellen Übersetzung (1990)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: M. Buder, W. Rehfeld, Th. Seeger (1991): Grundlagen der praktischen Information und Dokumentation. München: Saur, 264-274

Volltext: [PDF] - [RTF]

Computergestützte und maschinelle Übersetzung (1991)

Autor(en): Luckhardt, H.-D.; Harald H. Zimmermann

Quelle: Dudweiler, AQ-Verlag

Der zusammen mit Heinz-Dirk Luckhardt verfasste Band befasst sich mit einigen Aspekten der anwendungsbezogenen maschinellen und computergestützten Übersetzung. Themen sind z.B. Systeme für die Überwindung von Sprachbarrieren in der Fachinformation, Lexikonsysteme, Terminologieerfassung und -nutzung und konkrete Anwendungskonzepte.

Perspektiven für MÜ und CAT in der Fachinformation (1991)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Luckhardt/Zimmermann (1991)

Volltext: [PDF] - [RTF]

Sprachbarrieren in der Fachinformation (1991)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Luckhardt/Zimmermann (1991)

Volltext: [PDF] - [RTF]

Zum Sprachenproblem in der Europäischen Union (1992)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle:

Volltext: [PDF] - [RTF]

Towards Standardisation in European Language Technology (1992)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Ms. Saarbrücken

Volltext: [PDF] - [RTF]

Sprachsoftware für PC und Workstation (1993)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: 3 Bände. Saarbrücken: Softex GmbH

Maschinelle Übersetzung (1997)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: M. Buder, W. Rehfeld, Th. Seeger; D. Strauch (Hrsg., 1997): Grundlagen der praktischen Information und Dokumentation. München: Saur, 244-254

Volltext: [PDF] - [RTF]

Informationeller Mehrwert durch automatische Übersetzung? (2000)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Veröff. der FR 5.5 Informationswissenschaft, Saarbrücken, Universität des Saarlandes

Volltext: [PDF] - [RTF]

Stand und Perspektiven der Sprachtechnologie - Mit dem Beispiel der Maschinellen Übersetzung (2003)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Willèe/Schröder/Schmitz (Hrsg., 2003): Computerlinguistik. Festschrift für Winfried Lenders. Sankt Augustin: Gardez!-Verlag, 287-294

Ausgehend von einer Betrachtung grundsätzlicher Schwierigkeiten der Sprachverarbeitung werden einige Anregungen zu zukünftigen Entwicklungen der MÜ vorgestellt. Dazu gehören die automatische Erkennung von Fachgebieten, die Erkennung von Eigennamen, satzübergreifende Diasmbiguierung, Flexibilität in Bezug auf Textsorten, Standards für MÜ-Systeme, Interaktiv-Übersetzung und eine erhebliche Ausweitung der Lexika.
Volltext: [PDF] - [RTF]

Maschinelle und Computergestützte Übersetzung (2004)

Autor(en): Zimmermann, Harald H.

Quelle: Rainer Kuhlen, Thomas Seeger, Dietmar Strauch (Hrsg., 2004): Grundlagen der praktischen Information und Dokumentation. München: K..G. Saur, S. 475-480

Der Übersichtsartikel in den „Grundlagen der praktischen Information und Dokumentation“ geht ein auf die Argumente für MÜ, den Stand der Forschung und Entwicklung, die betriebliche Integration von MÜ, Hilfswerkzeuge und mögliche Ziele weiterer Entwicklungen.
Volltext: [PDF] - [RTF]

Hinweis: Diese archivierte Website wird nicht mehr aktiv betreut.